de
Zwischenstand

Zwischenstand

Allgemein

In dieser Ausgabe unserer News stellen wir den Stand einer kleinen Auswahl aktueller Projekte vor. In unserem vorangegangenen Beitrag haben wir bereits Stellung zur aktuellen Situation bezogen. Wir hoffen, dass wir an dieser Stelle mit einem Brief unserer Geschäftsführung an die Kollegen einmal mehr verdeutlichen können, wie wir mit der Situation umgehen und welche Prämissen in der Unternehmenspolitik zum Tragen kommen. Es ist eine außergewöhnliche Situation mit noch wenig abschätzbaren langfristigen Folgen. Unser Team steht fest zusammen mit geschärftem Blick und voller Einsatzbereitschaft, um Ihre Projekte erfolgreich, gemäß unseres Leistungsversprechens, umzusetzen. 

Auszug aus E-Mail der Geschäftsführung an das Team:

Liebes Team, wir alle sehen den Lockerungen entgegen…Die aktuellen Meldungen sind vielversprechend, wenn gleich auch etwas trügerisch. Aus diesem Grund bitte ich darum, dass wir unsere Verfahrensweisen noch ein Stück weit beibehalten. Wir sind ganz gut gefahren damit und ich finde, dass diese Achtsamkeit füreinander und untereinander gut ist. Die Regeln inhouse und extern bleiben somit erhalten. Die entsprechenden Rahmenbedingungen werden von uns dafür geschaffen – sofern etwas fehlt bitte Bescheid geben. Ich/wir möchten auch Danke sagen, dass jeder sich so engagiert, Umstände in den Kauf genommen und trotzdem alles gegeben hat, so dass unsere Projekte und damit auch erforderliche Einnahmen für uns generiert werden konnten. Die geschäftliche Lage erfordert Aufmerksamkeit und Bedacht – aber wir sind trotz gestoppter und verzögerter Projekte gut unterwegs. Drücken wir uns die Daumen das es so bleibt. Ihr seid ein tolles Team und ich hoffe und wünsche mir, dass wir weiterhin alles tun, dass wir stark anpacken und effizient unsere Aufgaben voranbringen. Die Zeiten erfordern das und wir tun das für unsere SIGMA Gemeinschaft – um stark zu bleiben. Wir haben uns getreu unserer Philosophie entschieden, dass wir anders sind… . Wir schätzen, was wir gemeinsam tun. Daher möchten wir doch eine Sommerprämie an Euch zahlen. Ein Danke für das bis hier her… . Krisenzeiten sind investive Zeiten und was gibt es Besseres als in ein starkes Team zu investieren. Also dann – viel Spaß beim investieren 😊. Packen wir weiter an…wir schaffen das! Euer Torsten und Andreas

Im Folgenden wie beschrieben unser Projektauszug.

Kindertagesstätte Lückenmühle

Für die Volksolidarität durften wir einen tollen Entwurf für eine Kindertagesstätte anfertigen. Die Ausgangssituation lässt sich wie folgt beschreiben. Es handelt sich um ein unbebautes Grundstück, die Erschließung verschiedener Medien, Wasser und Strom ist vorhanden. Eine Anbindung an das Abwassersystem muss noch erfolgen. Des Weiteren ist bei der Erstellung des Entwurfs die Lage des Grundstückes zu berücksichtigen. Die Planungsaufgabe beinhaltet die Bereitstellung einer Kindertagesstätte für 50 Kinder inklusive Krippenbereich, mehrere Gruppenräume je Krippenbereich und Kindertagesstätte, Teeküche, Büroräume und Nebenräume. Dabei war es unseren Planern besonders wichtig, dass neben den kindgerechten Materialien, Formen und Farben, ein Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht, auch wenn die Gruppen in Abständen räumlich getrennt sind. Der Entwurf gibt mit seinem Look and Feel das Verständnis für die Kinder und den Ort zurück. Im Folgenden einige Ansichten unseres Entwurfes.

Heliport Deggendorf plus Parkhaus

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir über den Bau des Hubschrauberlandeplatzes plus Parkhaus am DONAU ISAR KLINIKUM Deggendorf. Wir durften hier eine herausfordernde Aufgabe mit einem breiten Spektrum an Aufgaben und Lösungen bedienen und meistern. Ein komplexes Vorhaben. Analyse, Machbarkeitsstudie, Entwurf, Planung, Bau und Umsetzung, Brandschutzkonzeption bis hin zur Gestaltung und Errichtung von Freianlagen – gemäß unseres interdisziplinären Ansatzes und dem Bieten eines Complete Service für unsere BauherrInnen, sind wir auch zukünftig in der Lage vollumfänglich die anstehenden Aufträge zu bearbeiten. Im Folgenden einige Impressionen und Einblicke in das abgeschlossene Projekt.

Wohnpark Belvedere

Für die 31 großzügigen und in einmalig bester Lage befindlichen Wohnungen, innerhalb unseres großen Wohnungsbauprojektes in Weimar, haben wir mit der Fertigstellung der Freianlagen und letzten Handgriffen den Beginn der abschließenden Phase eingeläutet.

Unser inhouse produzierter Film zum Bauprojekt liefert Ihnen einen umfassenden Einblick. Wir freuen uns auf Ihre Neugier.

Klick https://youtu.be/2C5g8FNQWUA

Umbau und Erweiterung Volvo Autohaus Reichstein & Opitz Jena

Fertigstellung. Auf einem umfangreichen und sehr anspruchsvollem Areal haben wir ein großes Autohaus errichtet. Inkludiert sind die Verkaufs- und Ausstellungsräume, nebst Backoffice, Büro- und Sozialräumen. Den Kundenansprüchen gemäß, bietet der entstandene Bereich die Möglichkeit einer umfassenden Betrachtung aller Verkaufsmodelle sowie die in ruhiger und entspannter Lage, befindlichen Rückzugsmöglichkeiten zur fachlichen Beratung und Auseinandersetzung. Der großzügig gestaltete Eingangsbereich mit großformatiger Glasfront ist einladend und imposant.

Dachlandeplatz Klinikum Herrenberg

In unserer langen Unternehmensgeschichte zeigt sich jedes Projekt besonders. Das bevorstehende Projekt zeichnet sich aufgrund der Position und Anforderungen aus.Der Dachlandeplatz ist hier auf ein Bestandsgebäude aufzusetzen, welches als Voraussetzung erhöht werden muss. Das bedeutet wir haben in unserer Machbarkeitsstudie die erforderlichen Ansprüche für den Flugbetrieb erörtert, die Lösung beschrieben und die allen Anforderungen entsprechende Lage konzeptioniert. Danach konnten wir einen entsprechenden Entwurf anfertigen, der die Erschließung des zu bebauenden Bestandsgebäudes betrifft und die Umsetzung und den Bau des Dachlandeplatzes inkludiert. Wir befinden uns also in 18 Metern Höhe. Keine Sorge wir sind schwindelfrei.

Sozialstiftung Bamberg – Heliport

Intensiv arbeiten wir derzeit in der Leistungsphase 3, hier in der so wichtigen Leistungsphase die auch System – und Integrationsplanung heißt und das Projekt somit zum Status „so soll es werden“ erhebt. Gemeinsam mit unserem Tragwerksplanern vom Team Egerland wurde das statische System ausgebildet und – auch das ist Tragwerksplanung – gestaltet. Sehr schlicht, aufgelöst und damit den Charakter unterstützend, dass eine auf einem Pyramidenstumpf schwebende Plattform entsteht. Im sogenannten Pyramidenstumpf bilden wir Rettungstreppen und Technikzentralen ab. Jetzt gilt es das sich die Planung und später eintretende Realität wie in den Visualisierungen zusammenfinden. Ein tolles Projekt und eine spannende Herausforderung.

Einfamilienhaus in Weimar

Wenn jemand sagt: wir wollen unser Traumhaus bauen, einmal richtig und den Weg dann auch zu uns findet und einschlägt ist das toll. Das ist auch Verantwortung, das ist Herausforderung und das ist auch Vertrauen. In Weimar machen wir uns mit einer Familie auf den Weg ihr – das neue Zuhause – zu planen und zu bauen. Wie das so ist, wenn man gut zuhört, aufnimmt und verarbeitet und damit eintaucht in die Vorstellungswelt des Bauherren – der erste Entwurf hat verführt und wird nun weiterverfolgt. Wir zeigen nur ein bisschen – bleiben Sie gespannt.

Luftrettungsstation mit Doppelhangar am Albrecht Dürer Airport Nürnberg

„..Startbahn Ostwind von null drei…“ oder so ähnlich aber genau am Taxiway der Ost-West-Startbahn entsteht ein echt großes Luftrettungszentrum mit Doppelsozialstation und Doppelhangar. Quasi jeder Flieger muss daran vorbei und vielleicht sitzt  ja der Eine oder Andere von uns mal in einem Ferienflieger ab Nürnberg und kann dann sagen: ich war dabei… Auch hier ein weiteres Projekt mit der DRF Luftrettung und ein langer gemeinsamer und vertrauensvoller Weg bis zum „Go“ für dieses Projekt. Luftrecht, Wirbelschleppen, Jetblast, Radarreflektion, Tanken, Leben und Arbeiten, Sicherheitsbereich und ein hochsensibles Baufeld und damit auch Projektmanagement….na dann, packen wir es an.

Neues aus dem Büro

21 Jahre SIGMA PLAN – the Chronic

Sei uns an dieser Stelle die unterstellte Pathetik verziehen. Anlässlich unseres 20 Jährigen Bestehens haben wir noch am Ende des vergangenen Jahres eine Chronik in Druck gegeben. Diese haben wir firmenintern erstellt. Dazu gehören Layout, Texte, Grafiken, Design. Alle Kollegen haben darin ihren Beitrag geleistet und sind darin verewigt. Dieses Buch liegt und wiegt ähnlich schwer wie ein Ziegelstein und ist in seinen Ausmaßen wieder einmal mehr geworden. Passend zum Unternehmensleitsatz. Und wenn diese Eigenschaften ähnlich den Herausforderungen, Ansprüchen, Forderungen, Erwartungen oder Niveau der darin befindlichen Projekte gelagert sind, so sind wir uns treu geblieben. In diesem Jahr feiern wir unser 21 jähriges Bestehen.

Neuzugang

Wir begrüßen neu im Kollegium Frau M. Sc. Katharina Anne Witzleben. Wir freuen uns und wünschen ihr einen guten Start. Willkommen!

Wer macht eigentlich am Ende das Bild?

Nun, wir versuchen schon Projektbilder (und im Werdegang eines Projekts) gut zu machen, aber die Augen unserer Projektleiter sind dann doch auf Details und gute Bauausführung zunächst gerichtet. Aber immer dann, wenn wir Projekte fertig haben, wenn Bilder in anderem Zusammenhang auf unsere Website gestellt werden oder einfach auch mal die Begleitung einer Zusammenkunft oder Feier des Teams, bedienen wir uns professioneller Fotografie. An dieser Stelle einfach mal ein dickes Dankeschön an unseren Fotografen Robert Elias Wachholz. Danke, dass Du die tollen Projekte auch ins richtige Licht rückst und mit manchem geschulten Blick durch die Linse, unsere Arbeit einfängst und präsentierst und manchmal uns auch eine sehr ansprechende Betrachtung unserer Werke ermöglichst. Und natürlich schätzen wir auch deine Künste als Künstler. Zwar wird nicht immer in die Kostengruppe 600 nach DIN „Kunst am Bau“ investiert, aber auch hier bewundern wir deine Kunst. Wir zeigen unseren Fotografen einfach mal – denn er ist ja auch irgendwie Teammitglied der SIGMA PLAN. Und wer noch mehr wissen will klickt einfach mal auf www.rewachholz.com oder schaut auf Instagram unter @rewachh nach.